Kerze_710x399

3. Adventsbotschaft

Dezember 13, 2020


Das Tor der Weisheit und Heilung

Schön, dass du dir auch am 3. Adventsonntag wieder Zeit für meine Botschaft nimmst.

Auch für den 3. Advent habe ich wieder die Quersumme des heutigen Datums gewählt (13.12.2020 = 11/2).

Und auch heute öffnet sich wieder ein göttliches Tor für uns. Die 2. Bewusstseinsebene am kabbalistischen Lebensbaum ist mit unserem Stirn-Chakra verbunden.
Hier finden wir die Weisheit des Vaters und die Kraft der Heilung.

WEISHEIT - HEILUNG - ERWACHEN

HEILUNG bedeutet ERWACHEN!
ERWACHEN bedeutet HEILUNG!

Fühlen wir uns krank, sehnen wir uns automatisch nach Heilung. Doch Krankheit kann nur entstehen, wenn wir uns in einer unbewussten (schlafenden) Lebenssituation befinden, die nicht unserem ursprünglichen (wachen) Seins-Zustand entspricht. Heilung bedeutet also viel mehr als nur die Abwesenheit von Krankheit und vielmehr als das beseitigen von Symptomen. Wahrhaftige HEILUNG verändert unser ganzes MENSCH SEIN!

HEILUNG bedeutet die WEISHEIT einzuladen um jeden Tag ein bisschen mehr aufzuwachen, HEILUNG bedeutet zu erkennen was Krankheit wirklich ist, HEILUNG bedeutet ganz bei dir selbst ZU SEIN, dich zu FÜHLEN, mit deinem HERZEN verbunden zu sein, HEILUNG bedeutet aus der Trennung und den Egospielchen auszusteigen, HEILUNG bedeutet dein göttliches Licht wieder wahrzunehmen und in die Welt zu verschenken, HEILUNG bedeutet, zu erkennen wer DU wirklich BIST, HEILUNG bedeutet in erster Linie dein/e HEILER/IN zu SEIN. 

Zur Zeit befindet sich die ganze Menschheit in einem intensiven AUFWACH- und HEILUNGSPROZESS.  In dieser Zeit mag dir viel über dich und dein Leben bewusst werden. Vielleicht reagiert auch dein Körper mit den unterschiedlichsten Symptomen, die du noch "Krankheit" nennst. Wundere dich also nicht, wenn du vermehrt das Gefühl hast, dass so einiges gerade auf dem Kopf gestellt wird. Denn so ist es tatsächlich.

Sanduhr_450

Ilanee
hat mir diese Tage ein wunderbares Bild geschickt. 

Egal wie oft du eine Sanduhr umdrehst, der Sand fließt immer von oben nach unten und ordnet sich neu.

Nach einer Weile hört der Sand auf zu fließen und es kommt zum Stillstand.

So ist es auch in unserem Leben.

Was im Stillstand ist, muss erstmal auf den Kopf gestellt werden, damit sich die Energien neu ordnen können. 

Mir kommt das Leben gerade wie eine Sanduhr vor die immer wieder gedreht wird. Die Energien ordnen sich täglich neu. Unsere Erde verändert sich, sie und die Felder in und um uns schwingen um ein vielfaches höher und schneller wir vor Jahren. 

Unsere Körper haben die große Aufgabe diese Schwingungserhöhungen zu verarbeiten und sich den neuen Frequenzen anzupassen. Heilungskrisen im innen und außen sind da ganz normal.

Erkenne sie als das Chaos zwischen zwei Ordnungen. 

Deine gesamte Körperstruktur, die viele Jahrtausende den Gesetzmäßigkeiten der 3. Dimension folgte, wird nun immer mehr auf die die 5. Dimension eingeschwungen. Stell dir vor, deine Zellen sind die wie die Sandkörner in der Sanduhr. Sie werden immer wieder auf den Kopf gestellt, neu sortiert und  mit göttlichem Licht verbunden. Deine DNS wird erneuert und wieder an die göttliche Familie angeschlossen. Und du bist dabei! 

Da es sich um einen Prozess handelt, ist es ganz natürlich, dass du immer wieder zwischen der 3. und 5. Dimension hin und her pendelst.  

!!  Erwachen geschieht stufenweise  !!

Also wundere dich nicht, wenn es dich immer wieder mal ordentlich durchrüttelt. Dieser Aufwach-Prozess kann mit den unterschiedlichsten Symptomen verbunden sein. Bitte bedenke, dass ein Symptom zunächst nur ein Zeichen, eine Reaktion deines Körpers ist. Es zeigt dir das Ungleichgewicht in deinem Körper-Seele-Geist-System.

Erst das Stoppen des Fließstroms, bildet die Krankheit. Solange die Sanduhr immer wieder mal umgedreht wird, fließt die Energie (Sand). Lege ich die Sanduhr hin, passiert gar nichts mehr. Der Sand bleibt in der oberen und unteren Kammer liegen, nichts bewegt sich mehr. Mir hat diese Bild sehr geholfen zu verstehen, wie wir Energien zum Stillstand bringen. Immer dann, wenn wir aus der senkrechten Verbindung herausfallen, stoppen wir den Prozess der Veränderung und Heilung.  

Immer dann, wenn du deine Symptome zu "deiner Krankheit" machst, legst du die Sanduhr hin. Immer dann wenn du glaubst, dass das was in der Welt passiert, nicht sein darf, legst du die Sanduhr hin. 

Erlaubst du stattdessen, das die Sanduhr aufrecht steht und immer wieder gedreht wird und zwar solange wie es für die Erneuerung nötig ist, bleibst du im Fluss und trägst zu deiner und der Heilung der gesamten Menschen bei. Atme alles das was du in und außerhalb von dir wahrnimmst durch dich hindurch, dehne dich aus, mach dich weit. All dies sind alte Energien der 3. Dimension. Sie fließen durch dich hindurch, ordnen sich neu und klären deinen Körper und dein Menschsein.

Das drehen der Sanduhr kann zu unterschiedlichen Symptome auf allen Ebenen deines MENSCH SEINS führen. Alles was dein Leben ausmacht, was du glaubst zu wissen, zu fühlen, zu haben, zu brauchen, zu erkennen und zu sein, wird immer wieder auf den Kopf gestellt. 

Damit du das was du gerade mehr oder weniger wahrnimmst besser verstehen kannst, habe ich dir eine Zusammenfassung gemacht.  

Aufwach-Symptome der Zeiten-Wende können sein:  

Im körperlichen Bereich
Schmerzen, Müdigkeit, Anspannung. Wiederkehr alter Krankheiten und Schwächen, Lungen- und Herzsymptome, Kopfschmerzen, Hautprobleme, Gelenkprobleme, Probleme im Hormon- und Immunsystem, Probleme im Milz- Lymphe – Bereich.

Im Sinnesbereich 

Seh- und Höreinschränkungen, Ohrgeräusche, die die Wandlung äußerer Wahrnehmungsfähigkeiten im Inneren anzeigen. Der Geruchssinn kann verstärkt sein oder teilweise ausfallen, verstärkte oder abrupt nachlassende Lustgefühle, veränderte Essbedürfnisse, Gewichts Zu- oder Abnahme.

Im emotionalen Bereich

Gefühlsverdichtungen wie Ängste, Gefühlsausbrüche, Schuld- und Minderwertigkeitsgefühle, bis hin zum Selbsthass, depressive und manische Symptome. Sie treten in der Berührung und Erlösung karmischer Einlagerungen im Zellgewebe auf.

Im mentalen Bereich 

Erinnerungslücken und mentale Kontrollverluste, die auf die Wandlung vom logischen Denken auf das analoge, weiche Wahrnehmen hinweisen. Gleichgültigkeitshaltung ist ein erstes Anzeichen für die Übergabe des Ego-Willens an den geistigen Willen. Déjà-vu-Erlebnisse zeigen das Fallen der Schleier zwischen den Dimensionen an.

Im geistigen Bereich 

Geistesblitze oder geistiges Dunkel, Inspirationen oder komplette Ideenlosigkeit, Kontakte mit lichten und dunklen geistigen Welten und Wesen, sowie Verständigungsverluste unter den Menschen.

Im gesellschaftlichen Bereich

Auflösungen alter Beziehungen (Partnerschaften und Freundeskreise), Verlust von Arbeitsstellen und alten wirtschaftlichen Grundlagen, Kontakte zu Menschen in extremen und ähnlichen Lebenssituationen.


Und nun - triff eine Entscheidung! Öffne dich für den Wandel, für die Wende. ERWACHE indem du JA sagst! 

Veränderung geschieht, du kannst es nicht verhindern. Doch du kannst diese Veränderungen unterstützen, indem du die Verantwortung für dich selbst übernimmst. Erkenne die alten Konzepte der Abhängigkeit und Fremdbestimmtheit, die dich in der 3. Dimension halten wollen. 

Prüfe alles und behalte das Gute!

Dadurch wirst du spüren wie du stabiler und klarer wirst. Du erkennst die Kraft und  Weisheit hinter diesem Prozess. Anfangs wirst du deine Entscheidung öfter bewusst wiederholen müssen, da die Rückkehr zu alten Schein-Sicherheiten allzu leicht ist. Doch es wird mit der Zeit leichter werden und bald hast du eine neue innere Stabilität erreicht.

Ich und der Vater sind eins

Diese Worte sprach Jesus immer wieder kompromisslos aus.
Wenn Jesus von seinem Vater sprach, meinte er nicht den alten Mann mit weißen Bart, sondern vielmehr die QUELLE ALLEN SEINSdas REINE BEWUSST-SEIN mit dem er verbunden war.
Die WEISHEIT des Vaters anzunehmen, bedeutet dir SELBST BEWUSST zu werden - wer du wirklich bist. 
Darum feiern wir Weihnachten.
Jesus ist gekommen um dir diese Botschaft zu bringen.
DU und das BEWUSSTSEIN sind EINS
ER ruft DICH bei DEINEM NAMEN

Öffne jetzt dein Stirn-Chakra!
Sag ja zu der Verbindung mit der Weisheit des Vaters IN DIR!

Folgende Übung wird dich auf deinem Heilungs- und Aufwach-Prozess unterstützen:
Begib dich an einen Ort, an dem du dich gut entspannen kannst.
Mache diese Übung im sitzen und achte darauf, dass deine Füße auf dem Boden stehen.
Nimm jetzt zwei, drei tiefe Atemzüge. Atme durch die Nase ein und durch den Mund wieder aus.
Nun lass deinen Atem ruhig, sanft, senkrecht durch deine Wirbelsäule fließen. Lass dich atmen! 
Verbinde dich mit der 5. Dimension - indem du es beschließt, geschieht es. 
Hier bist du nicht mehr Verstandes - sondern Geistorientiert. Hier denkst du nicht, sondern fühlst, hier existiert keine Vergangenheit und keine Zukunft. Hier gibt es nur das JETZT. 
Öffne dein Herz weit, dehne dich aus  und erlaube dir -  HEILUNG zu EMPFANGEN. 
Nichts kann dir begegnen, für das du zu schwach wärst, wenn du dein Herz öffnest. 

Lege dazu den Mittelfinger deiner rechten Hand auf dein Stirn-Chakra und sprich die Worte Jesu:

Ich und mein Vater (Bewusstsein) sind eins.
Ich bin jetzt bereit, alles Dunkel meines Weges, Erfahrungen und Schmerzen fließen zu lassen.

Danke Vater für die Befreiung von alten Siegeln und Schleiern der Unbewusstheit.

Danke für die Korrektur, Ausrichtung und Neuordnung meiner Lebensachse.
Ich und mein Vater sind eins

Namaste Ilanee
Namaste Ilanee
Namaste Ilanee

Alles Liebe, deine

Ursula Anna Ilanee


Das könnte dich auch noch interessieren

Schreibe einen Kommentar zu diesem Blog

Your email address will not be published. Required fields are marked

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Möchtest du spirituell wachsen
und mehr über dich und das Leben erfahren?

Dann melde dich für meine Impulse an!

Hier erhältst du weitere Impulse zum Thema
"Nat URKRAFT Leben"